. .

Bild: moderne Erdgas gespeiste Brennstoffzelle mit1,5kW elektrischer Leistung    ©STAWAG

Brennstoffzelle:

Hocheffiziente Stromerzeugung und gleichzeitig warmes Wasser

Einfach gesagt: eine Brennstoffzelle wandelt auf elektrochemichem Wege Wasserstoffgas in elektrischen Strom und Wärme um. Aber selbst Gase, die nur teilweise Wasserstoff beinhalten wie  bspw. Erdgas, können problemlos verstromt werden. 

Moderne Brennstoffzellen erzeugen aus Erdgas ca. 60% elektrischen Strom und ca. 8% Warmwasser mit einer Temperatur von ca. 70°C. Der thermische Wirkungsgrad ist steigerungsfähig, falls ein Wärmetauscher im unteren Bereich des Warmwasserspeichers eingekoppelt werden kann.  Dann können bis zu 30% der thermischen Energie bei einer Zulauftemperatur von 10°C für das Frischwasser ausgenutzt werden.
Zweckmäßigerweise wird ein Brennstoff­zellen Mikro-Blockheizkraftwerk (Mikro-BHKW) so ausgelegt, dass die Brennstoffzelle rund um die Uhr mit 100% Leistung betrieben wird, da sich Laufzeitunterbrechungen negativ auf die Lebensdauer auswirken. Bei dieser Nutzung ist der Betrieb des Brennstoffzellen Mikro-BHKW besonders störungs­arm und langlebig. Daher eignet sich die Brennstoffzelle besonders gut in Verbindung mit der Brauchwassererzeugung, da diese das ganze Jahr über verlangt wird. Neben der Nutzung in Mehrfamilienhäusern ist auch der Betrieb in Hotelbetrieben und Schwimmbädern besonders interessant.

Darüber hinaus kann es wirtschaftlich auch interessant sein, eine Brennstoffzelle zur reinen eigengenutzten Stromerzeugung - also ohne Nutzung der Abwärme - zu betreiben. Denkbare Nutzer sind beispielsweise Gewerbe mit Serverräumen, Tankstellen mit Shop, Gewerbe mit Kühltruhen, -schränken, Kühlhäuser mit Elektroantrieb, Küchen mit Induktionsherden, KFZ- Werkstätten,  etc., im Grunde alle Nutzer mit mindestens 9500 kWh Stromverbrauch pro Jahr. Die Wirtschaftlichkeit ist in diesem Fall stark abhängig von den Rahmenbedingungen, ins­besondere Gaspreis, eingesparter Strompreis und dem Förderzuschuß für die Anschaffung der Brennstoffzelle. Nähere Auskünfte dazu erteilt Ihnen bei effeff.ac Herr Ralf Hinrichsmeyer.

In den letzten Jahren konnten Baugröße und Preis deutlich vermindert und die Zuverlässigkeit gesteigert werden.

effeff.ac hat den Betrieb von Brennstoffzellen BHKW auch messtechnisch betreut, unsere Er­fahr­ungen können Sie unter unseren Referenzen nachlesen.

Was wir für Sie tun können: